Am Samstag wetteiferten 59 Teilnehmer um die vier Königstitel beim Landeskönigsschießen des Brandenburgischen Schützenbundes. Den Top-Teiler 18,2 und den Königstitel erreichte Heinz Stermoljan (für den KSB  Ostprignitz-Ruppin) mit dem aufgelegten Luftgewehr. Königin wurde in dieser Disziplin Gudrun Rothe (SGi Biesenthal) mit dem Teiler 36,3.

Bei den Freihand-Schützen erhielt die Krone Jan Heider (für den KSB Märkisch-Oderland) mit 38,6 Teiler, Königin wurde Christin Fank (für KSB Oberhavel) mit 52,6er Teiler. Somit wird Jan Heider den BSB beim Bundeskönigsschießen 2020 vertreten.

Der 1. SSV Bötzow lädt für 2020 wieder zu einer Ranglisten-Serie über 11 Wettkämpfe mit Druckluftwaffen freihändig und aufgelegt.

Ausschreibung

Das für 2020 aktualisierte Formular zur Anmeldung bei durch den Landesverband angebotenen Lehrgängen ist online. Wie auch in den vergangenen Jahren sind einige Lehrgänge noch ohne Termin. Hier gilt die Anmeldung als Interessenbekundung zur Terminfindung. Bei Eintragung einer Mailadresse erfolgt dann im Vorfeld in der Regel noch mal eine Abfrage der Teilnahmewilligkeit zum dann gegebenen Termin.

Die mit der Jahresbestandsmeldungspost versendeten Formulare

  • Mehrfachstart Meisterschaft & Erklärung zur Altersklasse 2020
  • MehrfachstartLiga 2020

wurden zwischenzeitlich erneuert und sind unter https://bsb-web.de/service/downloads/ abrufbar.

Der erste Wettkampftag wurde von den Senioren III bis V bestritten. Bester brandenburgischer Teilnehmer dort Wolfgang Bergmann-Plietzsch (Bernau) auf Platz 9 bei den Senioren V.
Spannend wurde es am zweiten Wettkampftag bei den Senioren I, setzte sich doch Karl-Heinz Krüger (Glienicke/Nordbahn) mit 318,8 Ringen an die Spitze der Rangliste. Dicht gefolgt von Torsten Steiche (Bötzow) mit 317,4 Ringen auf Rang 3. Im Finale hatte dann Hubert Karg (Bayern), der auf Rang 7 ins Finale kam, die besseren Nerven und übernahm schon nach den ersten 10 Schuss die Führung, die er mit den folgenden Schüssen ausbaute. Karl-Heinz Krüger schied nach dem 12. Schuss der zweiten Runde auf dem Bronzerang aus. Die folgenden zwei Schuss sahen dann Torsten Steiche mit insgesamt 251,4 Finalringen auf  Silber, allerdings mit recht deutlichem Abstand auf die 254,7 Ringe des Siegers.

Ergebnisse und Schussbilder sind abrufbar beim Westfälischen Schützenbund.