Ab heute greifen die Schüler und Jugendlichen ins Geschehen ein. Zuerst mit den neuen Disziplinen “LP Mehrkampf” und “LP Standard”, die nur in Einzelwertung geschossen werden. Für etliche Starter des Schülerbereiches übrigens fast ein Marathon, denn die meisten starteten in beiden Disziplinen und außerdem auch noch am späten Nachmittag beim Shooty-Cup.
Bei den Schülern im ersten Drittel Standard platziert Leon Cornetzky (SGi Cottbus) mit 342 Ringen, der vorher bei Mehrkampf mit 348 Ringen 5. wurde. Bei den Schülerinnen errang  Clara Müller (SGi FFO) bei Mehrkampf mit 338 Ringen Bronze und erhöhte bei Standard mit 346 Ringen auf den Silberrang. Bei den Jugendlichen reichten 356 Ringe Quentin Seidler (SGi FFO) für den 5. Rang beim Mehrkampf. Alle anderen Starter des BSB platzierten sich hier im teils unteren Mittelfeld.
Gleiches gilt auch für die erwachsenen Teilnehmer des BSB bei Pistole 9mm und .45.

Beim Shooty-Cup wurde unser Landesverband vertreten von Marie Blasek und Svenja Graßmann (SGi zu Werder/Havel) mit dem Gewehr und Luise Golisch und Clara Müller (SGi Frankfurt/Oder) mit der Pistole. Marie Blasek platzierte sich in der Einzelwertung mit 189 Ringen auf dem 4. Platz, Svenja Graßmann mit 183 auf Platz 17. Mit der Pistole hielt Luise Golisch mit 176 Ringen den 2. Platz und Clara Müller mit 166 Ringen den 9 Platz.
Dies reichte im Vorkampf für die Mannschaft für den 6. Finalplatz. Für das durch Spitzenschützen zu schießende Finale wurden der Brandenburgischen Delegation Carina Wimmer (Pistole) und Maximilian Wolf (Gewehr) zugelost. Deren Einsatz reichte aber dann doch nicht, um die rechnerische Differenz von 7 Ringen zum Favoriten aufzuholen. Letztendlich blieb Platz 5. Sieger wurde die im Vorkampf zweitplatzierte hessische Mannschaft.
Ergebnisse Shooty-Cup