Der erste Tag der großen DM in München sah das Gros der Luftpistolenschützen am Start. Bei den Herren lief es für den BSB etwas gebremst – beste Platzierung hier Florian Schmidt auf Platz 13 mit 570 Ringen. Bei den Damen war die Bremse etwas lockerer. Josefin Eder kam im Vorkampf mit 379 Ringen und Platz 7 ins Finale und konnte sich dort auf Platz 5 verbessern. Stefanie Thurmann hier mit 377 Ringen auf Platz 10 und Michelle Skeries mit 373 auf Platz 15.

Bei den Junioren fehlten in der Mannschaft 3 Ringen für einen Platz auf dem Siegertreppchen. Hier bester Einzelschütze Patrick Kühne mit 563 Ringen auf Platz 9. Die Juniorinnen wiederum trumpften auf. Für die Mannschaft mit Sarah und Laura Fischinger und Laura-Christin Pingel gabs Silber, auch hier fehlten 3 Ringe für die höchste “Treppenstufe”. Sarah Fischinger kam bei den Juniorinnen I auf Platz 7 und 364 Ringen ins Finale, dort dann auf Platz 8. Schwester Laura traf bei den Juniorinnen II 370 Ringe und wurde damit die erste Deutsche Meisterin des BSB im Jahr 2018. Dort mit 362 Ringen auf Platz 8 Lea-Sophie Krischowski (Wittenberger SGi).

Bis auf Lea-Sophie nennt die Meldung alles Starter der SGi Frankfurt/Oder. Es ist schade, dass mehrere Starter anderer Brandenburger Vereine trotz Qualifikation nicht antraten.