Am heutigen Tag waren nur drei Teilnehmer aus den Reihen des BSB am Start. Sowohl Eric Zeidler (Bernau) mit der KK-Sportpistole Junioren I als auch Stefan Birr (Potsdam) mit der Luftpistole Herren III wie auch Regina Martin-Trefz (Neuenhagen) mit dem Luftgewehr Damen III mussten sich mit einer Platzierung im unteren Drittel des jeweiligen Starterfeldes zufrieden geben.

Der zweite Wettkampftag bei der Schnellfeuerpistole zeigte – Familie Haspel dominiert das Spitzenfeld bei den Herren III. Olaf Haspel siegte für Frankfurt/Oder, sein Bruder Frank Haspel wurde Vizemeister für Suhl. Beide mit großem Vorsprung vor dem Bronzerang.

Der Abschluss der Trap-Wettbewerbe brachte eine Fülle an Entscheidungen, die hier nur kurz angezeigt werden können:
Herren I-> zwei BSB-Schützen im Finale, Bronze für Steve Eidekorn, Gold für die Mannschaft Eidekorn, Hille, Beckmann
Damen I-> Bettina Valdorf ist Deutsche Meisterin, ebenfalls Mannschaftsmeister mit Valdorf, Brandt, Murche
Herren II-> Andreas Lattke von der SGi Peitz ist Deutscher Meister
Schüler-> Bronze für Till Otto Dallmann von der Priv. SGi zu Wittstock
Jugend m-> Paul Perlik von der Priv. SGi zu Wittstock ist Vizemeister
Juniorinnen I-> Kathrin Murche ist Deutsche Meisterin

Einziger Gewehrteilnehmer am heutigen Tag:  der Webmaster dieser Webseite in der Disziplin KK-liegend. Mit sehr mittelmäßigem Ergebnis im letzten Drittel des Teilnehmerfeldes der Herren III…  🙁

Heute begannen die ersten Teilwettkämpfe mit der Trap-Flinte und mit der Schnellfeuerpistole. Bei letzterer gut im Rennen bei den Herren III der Frankfurter Olaf Haspel.
Mit der Flinte derzeit in der Poolposition bei den Damen I Bettina Valdorf (SGi FFO), mit im Rennen Jana Buchelt (SGi Peitz). Ebenfalls aus Peitz bei den Herren II Andreas Lattke derzeit im dichten Gedränge um die ersten Plätze. Bei den Juniorinnen I setzt sich Kathrin Muche (SGi FFO) in Szene und bei der Jugend könnte Paul Perlik (PSGi zu Wittstock) noch Chancen haben.
Die ersten Luftgewehrwettbewerbe sind nun auch geschossen. Bei den Junioren II mit dabei Robert Bodin (1. SpSchV Bötzow) mit 588,8 Ringen.

DM-Ergebnisse

Am zweiten Tag der DM stand für die Pistolenschützen die KK-Sportpistole und die Freie Pistole auf dem Programm.
Nach dem etwas gebremsten Auftritt mit der Luftpistole holten die Damen mit der Sportpistole stark auf. Neben einer “Gastschützin” aus Hessen war das Damenfinale eine Angelegenheit von Bayern und Brandenburg. Letzteres war mit Stefanie Thurmann, Michelle Skeries und Josefin Eder vertreten. Während sich Stefanie zum Vorkampf um einen Platz verbessern konnte, rutschte Michelle Skeries um zwei Plätze ab. Josefin Eder konnte ihren Bronzerang aus dem Vorkampf verteidigen. Für diese geschlossene Mannschaftsleistung gab es berechtigt und mit großem Vorsprung Gold.

Silber gab es bei den Juniorinnen, und das gleich doppelt. Lea-Sophie Krischowski wurde ringgleich mit der Siegerin Vizemeisterin bei den Juniorinnen II, gefolgt von Laura Fischinger auf Platz 6. Zusammen mit Laetitia Gläsner gabs dafür Mannschaftssilber.

Mit der Freien Pistole erreichte Florian Schmidt bei den Herren I mit 544 Ringen Platz 7, gefolgt von Glenn-Niklas Simmank auf Platz 22 mit 529 Ringen. Der Potsdamer Wolfgang Geppert lag mit 510 Ringen im Mittelfeld. Etwas besser verkauften sich die Junioren. Im Einzel mit 518 Ringen auf Platz 6 Daniel Giebler, dicht gefolgt auf Platz 8 von Oliver Fahs mit 516 Ringen. Die 508 Ringe von Patrick Kühne führten dann zum Mannschaftssilber, wenn auch mit großem Abstand auf Platz 1.

Der erste Tag der großen DM in München sah das Gros der Luftpistolenschützen am Start. Bei den Herren lief es für den BSB etwas gebremst – beste Platzierung hier Florian Schmidt auf Platz 13 mit 570 Ringen. Bei den Damen war die Bremse etwas lockerer. Josefin Eder kam im Vorkampf mit 379 Ringen und Platz 7 ins Finale und konnte sich dort auf Platz 5 verbessern. Stefanie Thurmann hier mit 377 Ringen auf Platz 10 und Michelle Skeries mit 373 auf Platz 15.

Bei den Junioren fehlten in der Mannschaft 3 Ringen für einen Platz auf dem Siegertreppchen. Hier bester Einzelschütze Patrick Kühne mit 563 Ringen auf Platz 9. Die Juniorinnen wiederum trumpften auf. Für die Mannschaft mit Sarah und Laura Fischinger und Laura-Christin Pingel gabs Silber, auch hier fehlten 3 Ringe für die höchste “Treppenstufe”. Sarah Fischinger kam bei den Juniorinnen I auf Platz 7 und 364 Ringen ins Finale, dort dann auf Platz 8. Schwester Laura traf bei den Juniorinnen II 370 Ringe und wurde damit die erste Deutsche Meisterin des BSB im Jahr 2018. Dort mit 362 Ringen auf Platz 8 Lea-Sophie Krischowski (Wittenberger SGi).

Bis auf Lea-Sophie nennt die Meldung alles Starter der SGi Frankfurt/Oder. Es ist schade, dass mehrere Starter anderer Brandenburger Vereine trotz Qualifikation nicht antraten.

Zur Landes-Jugendkönigin Michelle Boksberger (Forster SV) gesellten sich an diesem Wochenende das Erwachsenen- und das Seniorenkönigshaus.

Bester Freihandschütze war Frank Kanzler (SGi Werder/H.) mit einem Teiler von 38,5, gefolgt von Sylvia Arlt (SGi zu Lübben) mit 47,9. Frank Kanzler wird somit den Brandenburgischen Schützenbund beim Bundes-Königsschießen 2019 vertreten.

Beim Auflageschießen der Senioren gelang Hubert Thies (Korp. SGi Werneuchen) ein Hattrick – als erster Auflagekönig bei der Einführung dieses Königshauses beim BSB konnte er mit einem Teiler von 8,8 hier wieder die Königswürde erringen. Mit einem 37,3er Teiler komplettierte bei den Seniorinnen dann Ursula Jentsch (SchGes Ruhland) den Reigen der Königshäuser 2018.

Landeskönigsschießen 2018

Die Ergebnisse des Seniorenpokals sind online erreichbar über

Seniorenpokal

 

 

  • Die Ergebnisse der DM Vorderlader sind veröffentlicht. Bester Brandenburger Starter dabei war Dr. Ronald Gust mit der Perkussionspistole auf Platz 16.
  • Ergänzt mit den Teilnehmerlisten unseres Verbandes wurden die DM-Veranstaltungen Ordonnanzgewehr (11 Starts) und Luftgewehr-Auflage (26 Starts).

Deutsche Meisterschaften

Gerade in den Sommermonaten gehören Kanonen-Biwaks und Böller-Salut zu den auch im Brandenburgischen Schützenbund gepflegten Traditionen. Dessen Verbandsorgan berichtet in seiner August-Ausgabe unter anderem über die 6. Bernauer Tage des Donners und Böller zur Eröffnung des „Tages der offenen Tür“ bei der Korporativen Schützengilde Werneuchen von 1848. Weitere Themen sind der Junioren-Weltcup 2018 in Suhl, die Schüler-Landesmeisterschaft in Frankfurt (Oder) oder das Schützenfest in Uebigau.
Der „Brandenburger SportSchütze“ 5/2018 erscheint am Freitag, dem 3. August 2018.

Verbandszeitung