Liebe Mitglieder des Brandenburgischen Schützenbundes,

ein Drittel des ersten Monats im neuen Jahr ist schon wieder vorüber.
Dennoch wünsche ich Euch und Euren Familien ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021.

Leider beginnt das Jahr mit den gleichen und zum Teil noch spürbareren Einschränkungen wie das alte Jahr endete. Ich habe bewusst abgewartet in der Hoffnung, dass es nach dem 10. Januar eventuell doch besser werden würde, was unsere sportlichen Aktivitäten betrifft. Die jetzigen Einschränkungen aber werden also mindestens bis Ende Januar gelten und es ist zu vermuten, dass auch danach nicht gleich alles vorbei ist.

Zuerst erscheint es also angebracht, Euch zu bitten, wie bisher die Festlegungen der Landesregierung zu befolgen. Zugleich entsteht mit den jetzt beginnenden Impfungen, zu denen ich Euch persönlich ermutigen möchte, die Hoffnung auf ein absehbares Ende im Laufe des Jahres.

Des Weiteren solltet Ihr in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden bzw. den zuständigen Kommunen immer wieder Möglichkeiten prüfen, ob die sportlichen Aktivitäten nicht doch wieder aufgenommen werden können, zumal unser Sport kein Kontaktsport ist.

Denkbar erscheinen individuelle Aktivitäten auf den Ständen, die nicht nur eine Form der Kreismeisterschaften sein könnten, sondern auch eine Voraussetzung, um zunächst zu Ergebnissen für die Vereinsmeisterschaften zu kommen. Die Sportleiter der Vereine, Schützenkreise und des Landesverbandes prüfen bereits verschiedene Varianten, um Voraussetzungen für den Meisterschaftszyklus in diesem Jahr zu schaffen.

Wir werden auch in diesem Jahr noch vor großen Herausforderungen stehen. Ich bitte Euch und vertraue darauf, dass Ihr/wir den Mut für den Wiederanfang unseres Vereinslebens nicht verlieren.

Ich wünsche Euch im Namen des Präsidiums, bleibt gesund und krempelt zu gegebener Zeit die Ärmel hoch, auch aus Verantwortung gegenüber unseren Schützenkameradinnen und -kameraden.

 

Gut Schuss

Dr. Gert-Dieter Andreas
Präsident des BSB