Mitteilung der Landessportleitung zur Durchführung der Landesligen 2020/21:

Auf Grund der Corona-Pandemie kann die diesjährige Landesliga in gewohnter Form nicht durchgeführt werden. Schon wegen der Abstandsregelungen darf im Unterschied zu den Vorjahren zur gleichen Zeit max. nur die Hälfte der Teilnehmer an den Start gehen, da immer mindestens ein Stand zwischen zwei Startern frei bleiben muss. Dies bedeutet, dass zur gleichen Zeit nur halb soviel Kämpfe stattfinden können. Hinzu kommen die Zeiten der Durchlüftungspausen.

Die Landesliga Gewehr/Pistole -frei- stellt mit den Auf- und Abstiegsregelungen den Unterbau der jeweiligen 2. Bundesliga und der 1. Bundesliga dar. Die Landesliga Gewehr/Pistole -Auflage- ist eine verbandsinterne BSB-Wettkampfserie ohne entsprechenden Überbau.

Ausgehend vom Corona-Hygienekonzept LG/LP des Deutschen Schützenbundes zur Durchführung von Ligawettkämpfen wurde deshalb von der technischen Kommission beschlossen, die Landesliga Gewehr/Pistole -frei- 2020/21 durchzuführen (sofern die coronabedingten Beschränkungen dies zum gegebenen Zeitpunkt zulassen).

An den Standorten Cottbus und Brück ist dies mit den aktuellen Vorgaben nicht bzw. nur eingeschränkt möglich. Alle Wettkampftage werden deshalb im SSZ Frankfurt (Oder) an den geplanten Wochenenden jeweils Samstags stattfinden:

7. November
21. November
12. Dezember
16. Januar 2021 (Endkampf)

Für die Landesliga Gewehr/Pistole -Auflage- wird allein schon aus Kapazitätsgründen keine Möglichkeit der Durchführung gesehen. Weitere freie Termine in Frankfurt (Oder) sind nicht vorhanden. Eine Verschiebung in das neue Jahr würde u. a. mit Vereins- und Kreismeisterschaften kollidieren.